Johnson in der Schule

 

»Johnson in der Schule« bezeichnet ein Projekt, das es LehramtsstudentInnen der Universität Rostock ermöglicht, für einige Tage an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern ein Projekt über Uwe Johnson mit SchülerInnnen durchzuführen. Vorbereitet werden die ergebnisorientierten Projekttage am Institut für Germanistik in einem kombinierten literaturwissenschaftlichen und fachdidaktischen Hauptseminar.

 

 


11.-13.03.2015 – Uwe Johnsons Ingrid Babendererde im Literaturunterricht Schleswig-Holsteins

 

Ein eher untypisches Bild bietet sich an diesem sonnigen Märzmorgen auf dem Schulgelände des Plöner Gymnasiums. Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus der zwölften Klasse geht schweigend über das Schulgelände zum Kleinen Plöner See, der unmittelbar an den Hof angrenzt. Es scheint als wollten sie Wasser holen. Eine andere Gruppe versucht sie von ihrem Unterfangen abzuhalten, sie wollen sie zum Lachen oder Reden zu bringen. Was zunächst wie ein etwas merkwürdiger Zeitvertreib für die Pause aussehen mag ist in Wirklichkeit Unterricht. Literaturunterricht über den Autor Uwe Johnson, ganz konkret zu seiner Erzählung Osterwasser. Und was die Jugendlichen dort unter Anleitung eines Rostocker Lehramtsstudenten tun ist genau das: Osterwasser holen. Weiterlesen.

 


04.-06.05.2013 – Freie Schule Rerik: »Es war die beste Möglichkeit, den Autor kennenzulernen...«

Die Stadt Rerik ist den Lesern der Jahrestage nicht unbekannt: Martha und Peter Niebuhr verbringen dort 1943 ihren Urlaub. Siebzig Jahre später reisten nun 22 Lehramtskandidaten der Universität Rostock samt Dozenten dienstlich an den Ferienort. Im Rahmen des Seminars »Johnson in der Schule« lasen sie vom 4. bis 6. Mai gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klasse der Freien Schule Rerik kurze Prosa von Uwe Johnson und Auszüge aus seinem Erstling Ingrid Babendererde. Weiterlesen.

 


19.-21.05.2011 – John-Brinckman-Gymnasium Güstrow: »In kürzester Zeit viel erfahren«

»Der Klassenraum war ein staubig strahlender Hohlwürfel« (IB, 16). Die trockene und gelangweilte Atmosphäre, die die Schule in Uwe Johnsons Erstling Ingrid Babendererde. Reifeprüfung 1953 ausstrahlt, stellt einen absoluten Gegensatz zu dem dar, was sich am John-Brinckman-Gymnasium in Güstrow vom 19.05. bis 21.05.2011 abspielte. In der Schule, die auch dem Roman als Vorlage diente, trafen 40 Schülerinnen und Schüler aus der 9. und 10. Jahrgangsstufe auf 23 Lehramtsstudenten der Universität Rostock, um an drei Projekttagen den Ingrid-Roman zu untersuchen. Weiterlesen.