Vorstand

 

Der haftende Vorstand besteht aus den beiden Vorsitzenden sowie dem Schatzmeister.

 

Dr. Ulrich Fries, geb. 1949, geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmen der FRIES-Gruppe, studierte Germanistik und Soziologie in Göttingen und Berlin. Promotionsstipendium an der Harvard University, promovierte dort 1987 mit einer Arbeit über Uwe Johnson (Uwe Johnsons »Jahrestage«. Erzählstruktur und Politische Subjektivität, Göttingen 1990). Gründete 1994 zusammen mit Holger Helbig das Johnson-Jahrbuch, begründete zusammen mit Eberhard Fahlke, Holger Helbig und Norbert Mecklenburg 1996 die Johnson-Studien. Mitherausgeber von Johnsons »Jahrestage«. Der Kommentar, Göttingen 1999

Prof. Dr. Holger Helbig, geb. 1965, seit 2009 Inhaber der Uwe Johnson-Professur an der Universität Rostock, studierte Germanistik und Amerikanistik in Jena und Erlangen, promovierte mit einer Arbeit über Uwe Johnson (Beschreibung einer Beschreibung. Untersuchungen zu Uwe John­sons Roman Das dritte Buch über Achim, Göttingen 1996). Gründete 1994 zusammen mit Ulrich Fries das Johnson-Jahrbuch, begründete zusammen mit Eberhard Fahlke, Ulrich Fries und Norbert Mecklenburg 1996 die Johnson-Studien. Mitherausgeber von Johnsons »Jahrestage«. Der Kommentar, Göttingen 1999. Habilitierte 2003 mit einer Arbeit über Goethes Farbenlehre. Von 1996 bis 2009 Dozent an der Universität Erlangen-Nürnberg; Forschungsaufenthalte an der Columbia University, New York, und der Harvard University, Cambridge, MA.

 

Andreas Tesche, geb. 1958, Leiter der Personalabteilung der Universität Rostock, Schatzmeister der Uwe Johnson-Gesellschaft, studierte von 1978-1983 Jura, Sozial- und Literaturwissenschaften in Göttingen, seit 1994 Lehrbeauftragter der Fachhochschule Güstrow, Vorsitzender der HSG Universität e.V., Mitglied der Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser. Kam über die Beschäftigung mit den Klassikern der literarischen Moderne (Döblin, Joyce, Dos Passos) zu Uwe Johnson.

 

Dem erweiterten Vorstand gehören an:

 

Dr. Kristin Felsner, geb. 1979, Studienreferendarin in Nürnberg, studierte Deutsch und Latein (Lehramt Gymnasium) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Promovierte mit einer vergleichenden Arbeit über Uwe Johnson und Christa Wolf (Perspektiven literarischer Geschichts- schreibung: Christa Wolf und Uwe Johnson, Göttingen 2010). Von ihr erscheint demnächst in der Suhrkamp BasisBibliothek der Kommentar zu Uwe Johnsons Roman Mutmassungen über Jakob.

 

Irmgard Müller, geb. 1944, studierte wie Uwe Johnson Deutsch und Englisch in Leipzig, im selben Hörsaal 40 – allerdings einige Jahre später; wurde von den Fluchthelfern, die auch Johnsons Frau aus der DDR geholt hatten, in die BRD gebracht, ebenfalls einige Jahre später; unterrichtete in Sydney, Den Haag, Stierstadt und London. Mitherausgeberin von Johnsons »Jahrestage«. Der Kommentar, Göttingen 1999; von 2001-2004 Mitherausgeberin des Johnson-Jahrbuchs sowie des Tagungsbandes So noch nicht gezeigt. Uwe Johnson zum Gedenken, Göttingen 2006.

Dr. Katja Leuchtenberger, geb. 1969, stellvertretende Arbeitsstellenleiterin im Akademien-vorhaben »Uwe Johnson-Werkausgabe«, studierte Germanistik und Theater-, Film- und Fernseh-wissenschaft an der FU Berlin. Bis 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Museums-abteilung des Deutschen Literaturarchivs Marbach, dort war sie unter anderem Kuratorin der ersten Dauerausstellung im 2006 eröffneten Literatur-museum der Moderne, danach Lektorin im Akademie Verlag Berlin. Promovierte mit einer Arbeit über Uwe Johnson (»Wer erzählt, muss an alles denken«. Erzählstrukturen und Strategien der Leserlenkung in den frühen Romanen Johnsons, Göttingen 2003). Von ihr ist 2010 bei Suhrkamp die BasisBiographie zu Uwe Johnson erschienen.

Prof. Dr. Michael Jennings, geb. 1950, Class of 1900 Professor of Modern Languages am Department of German in Princeton,  studierte Komparatistik am Dartmouth College, Hanover, NH, promovierte mit einer Arbeit über das Frühwerk Walter Benjamins (The Mortification of the Text, University of Virginia, Charlottesville, 1981). Er beschäftigt sich vor allem mit europäischer Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Weitere Lehr- und Forschungsschwerpunkte bilden Kulturtheorie sowie visuelle Kunst, insbesondere Photographie. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Werke zu Walter Benjamin, u.a. der englischsprachigen Gesamtausgabe, demnächst  erscheint im Wilhelm Fink Verlag eine Aufsatzsammlung zu Uwe Johnsons Jahrestagen, die er zusammen mit Uwe Steiner herausgibt.